Unsere Leistungen

Praxen für Logopädie Wiesbaden & Geisenheim

Kindersprache – logopädische Unterstützung bei Auffälligkeiten

Bereits mit 2 Jahren verwendet Ihr Kind die Sprache, um zu kommunizieren. Verstehen, sich unterhalten, Meinungen äußern, auf einfache Fragen antworten – all das kann Ihr Kind bereits.

Das Erlernen der Sprache ist wohl eine der schwierigsten Aufgaben, die ein Kind zu bewältigen hat. Wenn in diesem Entwicklungsprozess Probleme auftreten, können wir Ihrem Kind in unserer logopädischen Praxis spielerisch dabei helfen, diese komplexe Aufgabe zu meistern.

Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Kind Schwierigkeiten in der Sprachentwicklung hat, sprechen Sie mit Ihrem Kinderarzt. Dieser kann eine Untersuchung in unserer logopädischen Praxis veranlassen. Liegt eine Sprachentwicklungsverzögerung vor, fördern wir in einer logopädischen Therapie optimal die Kommunikationsfähigkeit, wobei wir individuell auf die Entwicklungsphase des Kindes eingehen. Es lernt spielerisch mit Reimen, Bildern, Geschichten und Liedern und entdeckt die Sprache für sich.

Logopädie für Erwachsene

Heiserkeit, Redeflussstörungen wie Stottern und Poltern, Sprach- und Sprechstörungen oder Schluckstörungen nach einem Schlaganfall – wir bieten in unserer logopädischen Praxis nicht nur Kindern Therapien bei Störungsbildern, sondern auch Erwachsenen.

In höherem Alter fällt es oft schwer, Sprechgewohnheiten zu ändern. Deshalb geben wir Ihnen Techniken mit, um Sprechbarrieren zu umgehen und Ihre Sprache zu verbessern.

Ihre Stimme wird nach längerem Sprechen oder Singen heiser? Ihnen versagt die Stimme bei Druck oder Anstrengung? Oder Ihre Stimme entspricht nicht Ihrer Klangvorstellung und erscheint Ihnen zu dünn, rau oder schrill oder gar nicht ausdrucksstark genug? Hier kann ein Stimmtraining helfen, das den individuellen Atemrhythmus wiederherstellt und Stimme und Atmung in Verbindung miteinander bringt. So kann sich Ihre Stimme besser entfalten, die Stimmfunktion kann verbessert und erweitert werden, was zu mehr Selbstvertrauen und Ausdrucksfähigkeit führt.
Bei dauerhaftem Stottern hilf eine Sprachtherapie, bei der zum Beispiel durch gezielte Sprechübungen die Angst vor dem Sprechen genommen wird. Bei jugendlichen und erwachsenen Stotterern können wir mit Sprachtherapie gemeinsam eine bessere Flüssigkeit und mehr Sicherheit beim Sprechen erarbeiten. Garantiert ein Gewinn für Ihren Alltag!

Nach einem Schlaganfall kann es zu einer Aphasie (Sprach- und Sprechstörung) oder einer Dysphagie (Schluckstörung) kommen. Gemeinsam arbeiten wir daran, die sprachliche und/oder stimmliche Kommunikationsfähigkeit sowie das Schlucken wiederherzustellen bzw. so gut wie möglich zu verbessern und zu erhalten.

Sprach- und Sprechstörungen bei Autismus-Spektrum-Störung

Autismus-Spektrum-Störungen sind komplexe und vielseitige neurologische Entwicklungsstörungen, die meist vor dem dritten Lebensjahr beginnen. Menschen mit einer Störung aus dem Autismus-Spektrum nehmen ihre Umwelt anders wahr. Das geht auf Veränderungen in Aufbau und Arbeitsweise des Gehirns zurück, die dazu führen, dass zwischenmenschliche Abläufe und Zusammenhänge nicht durchschaut werden können und grundlegende soziale Handlungsmuster schwer zu erlernen sind.

Auch die Skala von Sprech- und Sprachstörungen ist sehr breit. Viele der Menschen mit einer Autismus-Spektrum-Störung sprechen gar nicht oder kommunizieren nur mit Hilfe stereotyper Wörter, kurzer Sätze, auswendig gelernter Redewendungen (Floskeln) oder Wiederholung von Gehörtem (Echolalie). Die Sprachtherapie sollte deshalb eine hohe Stellung innerhalb der Unterstützungsangebote für autistische Kinder einnehmen.

Die Schulung des Sprachverständnisses und damit die Verbesserung der sprachlichen und kommunikativen Möglichkeiten – das ist das Ziel einer logopädischen Therapie in unserer Praxis.

In den Praxen für Logopädie Wiesbaden und Geisenheim geben wir mit unseren vielfältigen Leistungen unser Bestes für eine optimale Therapie von Sprach- und Sprechstörungen.

Logopädie Wiesbaden & Geisenheim - Frenken-Mathia - Sprachentwicklungsstörungen

Sprachentwicklungsstörungen – die sprachliche Entwicklung fördern

Weicht die Entwicklung Ihres Kindes von der zeitlich oder inhaltlich normalen Sprachentwicklung im Kindesalter ab, spricht man von einer Sprachentwicklungsstörung. Dabei können die Auffälligkeiten in den Bereichen Aussprache (Dyslalie), Grammatik (Dysgrammatismus), Sprachverständnis oder Wortschatzentwicklung bestehen.

Die Ursachen einer Sprachentwicklungsstörung sind vielfältig und nicht immer konkret zu ermitteln. Eingeschränktes Hörvermögen, genetische Veranlagung, Fehlen von Sprachvorbildern, Hirnschädigung und vieles mehr können der Grund sein.

Die Behandlung ist vielfältig und orientiert sich an den individuellen Auffälligkeiten und dem Alter des Kindes. Spielerisch wird in den einzelnen Sitzungen immer an hauptsächlich einem ausgewählten Problem gearbeitet. Dabei werden kindgerechte Materialien wie Bilder, Karten, Bücher oder Förderspiele verwendet.

Dyslalie – Aussprachestörungen kindgerecht behandeln

Bei einer Aussprachestörung, auch als Dyslalie bezeichnet, kann das Kind einzelne Laute oder Lautverbindungen nicht korrekt aussprechen. Hier ist nur das Sprechen beeinträchtigt, nicht jedoch das Sprachsystem. Das Kind beherrscht also zum Beispiel weder als Laut noch in der Alltagssprache „r“, „k“ oder „s“ und sagt zum Beispiel „Tintergarten“ (Kindergarten). Die Zischlaute (s, z, sch, ch) sind der häufigste Grund für Aussprachestörungen, da diese zum Beispiel mit der Zunge zwischen den Zähnen gesprochen werden (Lispeln).

In unseren Praxen für Logopädie Wiesbaden und Geisenheim trainieren wir mit den Kindern die auditive Wahrnehmung des fehlerhaften sowie des korrekten Lautes. Durch gezieltes Mundmuskeltraining ist es den Kindern möglich, den neu erlernten Laut korrekt zu produzieren. Kann der neue Laut auf der Silbenebene richtig artikuliert werden, wird er auf der Wort- und Satzebene stabilisiert, um dann sicher in die Alltagssprache übernommen zu werden.

Aphasie – Sprach- und Sprechstörungen nach Schlaganfall

Eine Aphasie ist ein neurologisches Störungsbild, das zum Beispiel nach einem Schlaganfall entstehen kann. Dabei handelt es sich um eine plötzlich auftauchende Sprach- und Sprechstörung nach bereits abgeschlossenem Spracherwerb. Meistens ist nicht nur das Sprechen, sondern auch das Verstehen, das Lesen und das Schreiben betroffen. Das schränkt die Fähigkeit zur Kommunikation erheblich ein und kann zur Vereinsamung führen. Patienten, die nach einem Schlaganfall an Aphasie leiden, benötigen rasche Unterstützung, um weiterhin am Alltagsleben teilnehmen zu können.

Nach einem Schlaganfall sollte so schnell wie möglich mit einer logopädischen Therapie begonnen werden. Es gibt eine Vielzahl an Therapiemethoden, die wir je nach Störungsbild und Ressourcen des Patienten auswählen. Zu Beginn der Rehabilitation werden intensive logopädische Sitzungen mehrmals die Woche empfohlen. Es kann sein, dass eine Behandlung langfristig erforderlich ist, hier sind ein bis zwei Sitzungen pro Woche ausreichend.

Dysphagie – Wiederaufbau der natürlichen Nahrungsaufnahme bei Schluckstörungen

Das Schlucken ist ein sehr komplexer Ablauf, bei dem über 50 Muskelgruppen aktiviert werden müssen. Ist dieser gestört, können Speichel und Nahrungsmittel nicht geschluckt werden, es besteht kein Schluckreflex oder aber der Betroffene leidet unter häufigem Verschlucken. Gelangen Speichel oder Nahrung aufgrund der gestörten Schluckfunktion in die Lunge, kann dies zu hohem Fieber oder einer Lungenentzündung führen. Dysphagie kann durch eine Schädigung des Gehirns, z.B. durch Schlaganfall, Tumoren oder degenerative Erkrankungen entstehen.

Das Ziel der logopädischen Therapie bei Dysphagie ist das Wiederaufbauen der natürlichen, oralen Nahrungsaufnahme sowie das Verhindern oder Mindern von Verschlucken und Aspirieren. Zunächst stellen wir in unseren Praxen für Logopädie Wiesbaden & Geisenheim den Schweregrad der Schluckstörung fest und entscheiden über eine Kostform. Nahrung und Getränke sollen so aufbereitet werden, dass Sie vom Patienten möglichst leicht zu schlucken sind. Zudem findet ein gezieltes Muskelaufbautraining der Schluckmuskulatur statt, um den Schluckvorgang zu verbessern. Selbstverständlich beziehen wir Angehörige in die Therapie mit ein und besprechen den genauen Essensplan und die Essensregeln während der therapeutischen Essbegleitung.

Coaching – das Leben neu ausrichten

Coaching kann helfen, das Leben neu auszurichten – ungeliebte Verhaltensweisen zu erkennen und diese in kurzer Zeit zu lösen und zu verändern, egal ob im beruflichen oder privaten Kontext. Wiederkehrende Themen oder auch unbewusste Themen, die das Leben beeinflussen, lassen sich aufspüren und bearbeiten.

Sie haben das Gefühl, in einer Sackgasse zu stecken oder sich im Kreis zu drehen? Sie haben das Gefühl, es muss sich etwas ändern? Wir sind im Rahmen eines Coachings gerne für Sie da, unterstützen Sie in Ihrer persönlichen Weiterentwicklung und beleuchten mit Ihnen zusammen Gewohnheiten, Sichtweisen, Lebenseinstellungen und bestehende Strukturen, um Veränderungen zu ermöglichen.

Haben Sie Fragen zu unserer Praxis oder unseren Leistungen?
Rufen Sie uns einfach an oder wenden Sie sich per Mail an uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt